Die Kombination aus Luxus und Natur

Glamping ist ein Kunstwort aus dem Englischen und setzt sich aus den Begriffen „Glamourous“ und „Camping“ zusammen, bei der auf Annehmlichkeiten einer Ferienwohnung (Komfort, feste Behausung, fließendes Wasser, Strom) nicht verzichtet wird und trotzdem die Vorteile des Zeltens (in der Natur sein) erhalten bleiben. Glamping kombiniert Stil und Glamour mit Campen und Naturnähe.
 
Kurz zusammengefasst bedeutet das: 
 
  • Matratze statt Isomatte
  • Bett statt Isomatte und Schlafsack
  • Bettdecke statt Schlafsack
  • Fließendes Wasser statt Wasserkanister
  • Eigene Toilette und Dusche statt öffentliche Toiletten
  • Strom statt Taschenlampen
  • Klimaanlage
  • WLAN
  • Herdplatte statt Gaskocher oder Grill
  • Ausgestattete Küche statt Gaskocher
  • Kaffeemaschine
  • Voraufgebautes Zelt statt Zelt selbst aufbauen
 
 

Dabei besteht die Behausung aus Lodge Zelten, Baumhäuser, Hütten oder Camping Mobilen.

Glamping ist nicht nur etwas für warme Frühlings- oder Sommertage. Auch an kalten Wintertagen gibt es ideale Möglichkeiten, die jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Glamper locken. Es gibt ein paar Campingplätze und Orte, die das ganze Jahr über geöffnet haben. Auch im Camper oder Bulli kann man sich dank der Beheizung auch an kalten Wintertagen warme und romantische Abende gestalten und mit Wintersportarten wie Snowboarden und Ski versüßen. Viele skandinavische Länder locken mit tollen Unterkünften und Plätzen für Camper mit exklusivem Blick auf die Polarlichter.

Glamping ist in den letzten Jahren immer populärer geworden und bietet eine erholsame Auszeit mitten in der Natur abseits vom Alltagsstress. Es ist eine einzigartige Möglichkeit, einen unvergesslichen Urlaub naturnah und trotzdem luxuriös zu verbringen aber auch mit einem Städtetrip zu kombinieren.

 
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.